Geh nur hin, sie hat ihn schon… {den Stoff zum Schnitt}

…so ging das wohl nun acht oder vierzehn Tage; da dachte die Frau vom stoffbüro: „Das neue Timpe Tee wird mir auch gar zu fad; ich hätt mir auch wohl eine eigene Stoffkollektion wünschen können. Ich möchte wohl meine eigenen Stoffe haben. Ich geh gleich hin zum Butt, er soll mir meine eigenen Stoffe schenken, der Butt kann das schon tun!“

Timpe Tee Schnittmuster Shirt schneidernmeistern Streifenliebe

Als sie aber an die See kam, war das Wasser ganz marine- und camelfarben und dazu gab es Schattierungen in bordeaux, maisgelb, petrol und fuchsia.  Da stellte sie sich nun hin und sagte

„Manntje, Manntje, Timpe Tee,
Buttje, Buttje in der See,
so will ich das Timpe Tee!“

„Na, was willst du denn?“ sagte der Butt. „Ach“, sagte die Frau halb bedrückt, „ich will doch nur meine eigenen Stoffe haben.“ „Geh nur hin, sie stehen schon vor der Tür“, sagte der Butt.

Da ging die Frau hin und dachte, sie wollte nach Haus gehen; als sie aber dahin kam, da stand dort das große Firmengebäude von Albstoffe, und Frau pedilu stand oben auf der Treppe und sagte: „Komm mal herein!“ Damit gingen sie hinein, und in dem Firmengebäude war eine große Strickerei, und da waren so viele Mitarbeiter, die rissen die großen Türen auf; und in den Zimmern waren lauter wunderbare Stoffe, die von Frau pedilu farblich perfekt aufeinander abgestimmt waren, so dass sich vielfältige Kombinationsmöglichkeiten ergaben. Die Grundlage bildeten sehr klassische und zeitlose Farbtöne (Marine, Camel), die mit modischen Akzentfarben zu einem harmonischen Ganzen ergänzt wurden (Bordeaux, Petrol, Fuchsia, Maisgelb).

Und hinter dem Hause war auch ein großer Hof mit einer Schneiderei – alles vom Besten; und so ließ die Frau direkt 4 neue Timpe Tees nähen:

Bretonshirt Timpe Tee Schnittmuster Shirt schneidernmeistern Streifenliebe

dominique2

claudia

Timpe Tee Schnittmuster Shirt schneidernmeistern Streifenliebe

„Na“, sagte die Frau vom stoffbüro, „ist das nun nicht schön?“ „Ach ja“, sagte Frau pedilu,  „so soll es auch bleiben; nun wollen wir aus den schönen Stoffen wunderbare Timpe Tees nähen und zufrieden sein.“ „Das wollen wir uns bedenken“, sagte die Frau vom stoffbüro, aber sie war noch nicht zufrieden, sie dachte immer noch nach, was sie sich noch wünschen könnte…

Timpe Tee Schnittmuster Shirt schneidernmeistern Streifenliebe

 

Epilog

Das Märchen vom Fischer (hier adaptiert von den Gebrüdern Grimm) endet mit den Worten „Geh nur hin, sie sitzt schon wieder in der Fischerhütte.“ Ob Frau stoffbüro noch mehr Wünsche an den Butt hatte und ob sie ihr erfüllt wurden könnt ihr eben dort nachlesen…

neue Wege im :: stoffbüro :: 
  • Stoff: Single-Jersey „Streifenliebe”, aus 95% Bio-Baumwolle, 5% Elasthan
    Stoffbreite: Ca. 150cm
  • Schnitt: Timpe Tee aus schneidernmeisterns Feder (nicht vom Butt siehe hier). Ab heute erhältlich EXKLUSIV bei Dawanda und im Stoffbüro zum Einführungspreis von 5,90€

Mit *klick aufs Bild gibt es noch mehr Designbeispiele und noch mal alle Infos zum Shirt:

Timpe Tee Schnittmuster Shirt schneidernmeistern Streifenliebe

verlinkt bei Rums

17 Kommentare

  1. Pingback: Was ist das Besondere an Jacquard-Stoffen und am "Flechtwerk"? | Elle Puls

  2. yeahyeahyeah!! Supertoll! Zwei TT werden hier schon gern getragen. Nur zeigen muss ich sie noch. Aber das wird 😉 Liebe Grüße Danie

  3. Claudia Heinelt

    Liebe Monika,
    der Schnitt sieht sehr schön aus. Ich liebäugle allerdings gerade mit einem nicht elastischen Wollstoff… Reicht die Ärmelweite wohl dafür? Oder nur für Jerseys?
    Herzliche Grüße,
    Claudia

    • schneidernmeistern

      Liebe Claudia,
      das wäre ja eine tolle Idee.
      Die Ärmel sind ja relativ weit. Auch unter dem Arm. Am besten wäre es, wenn du mit einer vorhandenen Bluse vergleichst, oder aber aus einem Probestoff testest. Theoretisch müsste es gehen.
      Bitte halte mich auf dem Laufenden!
      Liebe Grüße
      Monika

  4. Liebe Monika,

    ja, genau so war’s! Als hättest Du daneben gestanden, und in dieses brausende, tosende, marine- und camelfarbene Meer geblickt. Oder hast Du’s gar?

    Wundervoll erzählt – und am Ende führt der kleine „Trotz“, der im ersten Absatz durchkommt, doch zu einem märchenhaften Ende.

    Darf ich nochmal? Ein letztes Mal? Ich bin so frei: Danke!

    Liebe Grüße
    Catrin

  5. Danke liebe Monika, für diesen tollen Schnitt! ♥

    Wenn ich mir dein TimpeTee so anschaue … brauche ich auch noch eines mit Fuchsia. Oder doch mit Petrol? ^_^

    Liebe Grüße,
    Petra

  6. Ach und immer wieder kommen die Kindheitserinnerungen an die Bretagne hoch!!! Wie gerne wollte ich immer ein solches Shirt haben!
    Und die Stoffkollektion dazu, so klasse!
    LG Kristina

  7. Toll. Jetzt bin ich überzeugt und muss sowohl Schnitt als auch Stoff haben. Aber welchen? Wenn ich jetzt wüsste, welcher Typ ich bin… hach – so schwierig. Ich gehe dann mal in mich und vielleicht finde ich das Wasser, was mich leitet…

    • Nachtrag: Ich vermisse die Tabell mit dem Stoffverbrauch. Leider weder bei Dawanda noch beim Stoffbüro als Info beigefügt. Das würde mir sehr helfen, könnte ich gleich passenden Stoff dazu bestellen.

  8. Pingback: Neue Wege, neue Stoffe | :: stoffbüro ::

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.