Was will sie denn…!?

„Manntje‘ Manntje, Timpe Te,
Buttje‘ Buttje in der See.“

Timpe Tee Schnittmuster Shirt schneidernmeistern

Es war einmal eine Frau und ihr stoffbüro, die wohnten zusammen dicht am Rhein und die Frau ging alle Tage hin und versendete Stoffe; und sie nähte und versendete, fotografierte und postete. So saß sie auch einst in ihrem stoffbüro und sah immer wieder auf die schönen gestreiften Stoffe und ins Internet und saß und laß…

Timpe Tee Schnittmuster Shirt schneidernmeistern

Da entdeckte sie auf einmal einen Nähblog, von weit her und weil der ihr so gefiel, schrieb sie eine Mail. Da antwortete ihr die Nähbloggerin und sagte zu ihr: „Hör mal, Frau, ich bin gar keine rechte Nähbloggerin, ich bin Frau Schneidernmeistern. Was hilft es dir, wenn du bei mir liest… ich nähe gar nicht gern. Lass mich einfach meine Schnitte machen.“

Timpe Tee Schnittmuster Shirt schneidernmeistern

Doch die Frau ließ nicht locker. „Na, was willst du denn?“ fragte Frau Schneidernmeistern. „Ach“, sagte die Frau vom stoffbüro „Man sagt, ich hätte mir was wünschen sollen. Ich mag mein altes Shirt nicht mehr und hätte gerne eines, so wie es die Fischer tragen – in der Bretagne!“

Timpe Tee Schnittmuster Shirt schneidernmeistern

„Geh‘ nur hin“, sagte Frau Schneidernmeistern, „du hast es schon.“

Timpe Tee Schnittmuster Shirt schneidernmeistern

Da ging die Frau hin und der Schnitt und das Shirt lagen fix und fertig in einem kleinen Paket vor ihrer Haustüre. Da nahm sie das Shirt mit hinein und sagte sich „Nun ist’s doch viel besser.“

Timpe Tee Schnittmuster Shirt schneidernmeistern

So soll es bleiben. Nun wollen wir recht vergnügt leben. – „Das wollen wir uns bedenken“, sagte die Frau. Und dann ging sie zurück in ihr stoffbüro….

Timpe Tee Schnittmuster Shirt schneidernmeisternFortsetzung folgt…


 

Das neue eBook zum Shirt „Timpe Tee“ gibt es ab 29. September auf allen bekannten Verkaufsplattformen.

Die wunderbaren Fotos entstanden in Köln, am Rhein. Schaut unbedingt auch bei Petra und Catrin vorbei! Wir hatten eine Menge Spaß zusammen, aber als der nette unbekannte Angler mit dem Ringelshirt eine Runde Würmer ausgeben wollte, sind wir dann doch lieber Kaffee trinken gegangen.

Herzlichen Dank auch an Herrn Photowünsche für die großartigen Fotos.

Frei nacherzählt nach einem Märchen von den Gebrüdern Grimm.

11 Kommentare

  1. Pingback: Ein, Dein, mein Timpe Tee | :: stoffbüro ::

  2. Hallo
    Die Erzählung ist ja klasse!
    Ich freue mich schon sehr auf diesen Schnitt, seeeehr. Ich habe bereits im Frühjahr nach soch einem Schnitt Ausschau gehalten.
    Liebe Grüße
    Maria

  3. Schön geschrieben, ich mag deine Fähigkeiten, mit Worten umzugehen sehr!
    Wird es den Schnitt auch als Copyshop Version geben?
    Liebe Grüße,
    Jenny

  4. So eine schöne Geschichte von der Frau am Rhein und der Frau Schneidernmeistern, die nicht gerne näht. Soll sie lieber ihre Schnitte machen. Das kann sie.

  5. Pingback: Geh nur hin… | :: stoffbüro ::

    • schneidernmeistern

      Hallo Johanna,
      wenn deine Nähmaschine über einen elastischen Stich verfügt, dann natürlich. Im Zweifel benutzt du einen flachen ZickZackStich.
      Liebe Grüße

  6. großartige geschichte!! als ich das bild bei facebook sah, vermutete ich schon, dass der angler nicht aus der bretagne stammt. freu mich schon auf den schnitt….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.